Manuel Sanchez

Pop Schlager

Biografie

MANUEL SANCHEZ ist Lebensfreude pur mit Leidenschaft und spanischem Temperament.

Geboren und aufgewachsen in Norddeutschland und jetzt in München lebend verkörpert der Sohn einer Deutschen und eines Spaniers Selbstbewusstsein, Sensibilität, Offenheit und Natürlichkeit zugleich. Und genau das ist es, was Künstler zusammen mit ihrem Talent zu großen Stars macht. Denn mehr noch: Manuel Sanchez singt nicht nur, sondern er fühlt seine Musik: spontan und doch perfekt und immer mit einer mitreißend freundlichen und zwanglosen Art. Dadurch gelingt es ihm, jedes Publikum für sich zu gewinnen und genau dies macht ihn zu einem ganz Besonderen in der Musikszene.

Bereits als Kind wird MANUEL Mitglied im Chor und singt in Musicals mit. Er spielt in der Schule Theater und schließt sich als Jugendlicher einer Laienspielgruppe an, in der er bereits größere Hauptrollen übernimmt. Sein gesangliches Talent erprobt er bei diversen Gesangswettbewerben und entdeckt sehr früh seine Begeisterung für Publikum und Bühne.

Aus beruflichen Gründen zieht MANUEL SANCHEZ mit 19 Jahren nach München, wo er drei Jahre lang eine Theaterschule besucht, Improvisationstheater spielt und als Schauspieler für Film und Fernsehen arbeitet. Neben seinem Studium der Theaterwissenschaften jobbt er als Model und hat die Möglichkeit, durch seine Arbeit in einem Musikverlag die Musikbranche von der Pike auf zu erlernen. All dies hilft ihm bereits sehr früh bei seinem Start in eine professionelle Musikkarriere.

Von 1996 bis 2000 Mitglied ist MANUEL Mitglied der Popgruppe VULCANO, die sich 1997 mit ihrem Song „Odysseus“ den sensationellen 2. Platz beim „Wahren Grand Prix“ im ZDF erreicht. Anschließend tourt die Band dann mit PETRA PERLE, CLIFF & REXONA und weiteren Künstlern durch Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Repertoire von Vulcano umfasst dabei nicht nur eigene Songs, sondern auch die gesamten Hits von DSCHINGHIS KHAN, aber auch deutsche Interpretationen von ABBA und weiteren großen Schlagerhits.

2000 bekommt MANUEL SANCHEZ dann das Angebot, einen Vertrag als englischsprachiger Solokünstler zu unterschreiben, welches er begeistert annimmt und von da an unter seinem heute bekannten Künstlernamen auftritt. Zahlreiche TV- und Live-Auftritte in ganz Europa u.a. in Berlin, Köln, Hamburg, Wien, München folgen. Zwei bedeutende Highlights sind hier besonders die Teilnahme am GOLDEN STAG FESTIVAL in Brasov (Rumänien), einem der wichtigsten Musikfestivals in ganz Europa, sowie am BALTIC SONG FESTIVAL in Schweden.

Nach mehreren Single-Veröffentlichungen wie „Fashion Victim“, „Love and Pride“ und „Only You“, die ihm diverse TV - und Funkeinsätze bringen, erscheint im Sommer 2002 MANUEL SANCHEZ‘ erstes Solo-Album „Good News From A Smalltown Boy“, welches vom Publikum und der Presse begeistert aufgenommen wird. Weitere Singles wie „Saturday Night und "Love Is A Miracle" (mitproduziert von GOAR B, dem Produzenten von Lou Bega's "Mambo No. 5") folgen, die MANUEL als ernstzunehmenden Künstler etablieren.

Sein zweites Solo-Album „Ambitious“ erscheint 2005, welches eine Mischung aus Pop, Dance, Rock und Balladen ist und einmal mehr beweist, dass MANUEL SANCHEZ mit seinem südländischen Flair viele Musikgenres beherrscht. Unterstützung bekommt er auf dem Album u.a. von der 80er Jahre Italo-Band CARRARA und der legendären AMANDA LEAR, mit der er das grandiose Duett „I‘ll Miss You“ in neuem Gewand präsentiert.

Im Jahr 2007 erfüllt sich für MANUEL SANCHEZ ein großer Kindheitstraum. Er steht gemeinsam mit der Kult-Schlager-Band DSCHINGHIS KHAN in Almaty, Kasachstan auf der Bühne und darf mit ihnen ihre großen Hits wie MOSKAU, DSCHINGHIS KHAN und LORELEI live vor einem großen Publikum präsentieren. Der Auftritt wird ein voller Erfolg und weckt in MANUEL den Wunsch, sich wieder der deutschen Sprache zu widmen.

So kehrt er dann 2010 mit seiner deutschsprachigen Single „Immer noch da“ zurück zu seinen Wurzeln: Dem deutschen Schlager. Den neuen Song präsentiert er erfolgreich in der „Deutschen Schlager Hitparade“ und zeigt, dass in seinen Adern noch immer der Schlager pulsiert.

2011 folgt dann seine Single "Keine Lügen (wenn’s um Liebe geht)". Produziert und mitkomponiert vom bekannten Schlagersänger JANIS NIKOS. Der Text stammt von keinem Geringeren als Erfolgsautor TOBIAS REITZ, der u.a. Hits für Helene Fischer, Andrea Berg, Fernando Express, Klubbb3 und viele mehr schreibt. Der Song ist Lebensfreude pur und MANUEL gewinnt damit u.a. die Newcomer Hitparade auf popschlager.de und wird bei der „Deutschen Schlager Hitparade“ unter die TOP 3 gewählt.

2012 schließt sich MANUEL SANCHEZ dem Benefiz-Projekt UNITED FOR FREEDOM an, welches im selben Jahr die Single FREEDOM veröffentlicht. Der Song FREEDOM wird zur offiziellen Hymne des CSD Münchens 2012 und setzt ein Statement für gegenseitige Akzeptanz, Toleranz und Liebe. Ein Musikvideo wird gedreht, sowie diverse Live Auftritte, TV Auftritte und weitere PR Aktionen folgen.

2014 erscheint dann eine weitere Solo Single von MANUEL SANCHEZ mit dem Titel „Gib mir lebenslang“. Auch hier hat er wieder prominente Unterstützung, denn der Text stammt vom Erfolgsautoren ALEXANDER SCHOLZ, der u.a. Hits für Jürgen Drews, Norman Langen, Sandro und viele weitere schreibt.

Ein Jahr später lernt MANUEL SANCHEZ den aus Funk und Fernsehen bekannten Erfolgsproduzenten OLIVER DEVILLE auf dem Branchentreff der DJ Hitparade von Uwe Hübner kennen und beide stellen fest, dass sie nicht nur persönlich sondern auch musikalisch auf einer Wellenlänge liegen. Sie beschließen zusammenzuarbeiten und kreieren einen neuen Sound, der speziell zu MANUEL passt und Elemente wie Schlager, Pop, Dance und Musical vereint. Besonders wichtig hierbei auch Referenzen an MANUELs Liebe zu historischen Persönlichkeiten, Kostümen und der Kunst, die er bereits mit seiner Band VULCANO und DSCHINGHIS KHAN zelebrieren konnte.

Am 26.5.2017 erscheint nun endlich das erste Ergebnis dieser Zusammenarbeit von MANUEL SANCHEZ mit OLIVER DEVILLE: Die brandneue Single „Wer Mozart kennt“. Komponiert wurde sie von MARKUS STAMPFER und INGO RUD und getextet von HEINER GRAF. Der Song handelt von der Liebe zur Musik und erzählt von der Leidenschaft, die wohl nicht nur Mozart ergriff, sondern auch heute noch jeden packt, der das Feuer von Melodie spürt und begreift. Passend zur neuen Single wurde in Wien in der malerischen Kulisse von Schloss Schönbrunn MANUEL SANCHEZ’ erstes,eigenes Musikvideo in historischem und doch modernem Gewand gedreht, welches ebenso am 26.5.2017 Weltpremiere feiert.